3-force | Triathlon Team
30Aug/120

Ironman 70.3 Zell am See

Am Sonntag, den 26. August 2012, fiel um 10:00h der Startschuss für unseren (Michael H., Michael S. und Hendrik) Saisonhöhepunkt, der Ironman 70.3 in Zell am See.

Leider hat das Wetter am Wettkampftag nicht ganz mitgespielt. Obwohl wir in der Woche schon bei 34 Grad die Wettkampfstrecke besichtigt haben, waren es am Wettkampftag leider nur magere 10 Grad bei Dauerregen.

Zusammen mit den Profis wurde zum Auftakt eine 1,9km Runde im Zeller See geschwommen. Anschließend mussten 90km rund um Zell am See und Kaprun absolviert werden. Es wurden zwei Runden à 40km gefahren bevor es zum abschließenden Halbmarathon (21,1km) zurück nach Zell am See ging. Gelaufen wurden 3 Runden entlang des Zeller Sees und durch die Altstadt.

Für Michael Hahmann war es die erste Mitteldistanz. Mit einer Endzeit von 4:35h gelang ihm ein sehr starkes Debüt auf der halben Ironman-Distanz. Michael Sabel lief nach 4:47h durch das Ziel mitten in der Zeller City ein. Für die 90km Radstrecke benötigte er lediglich 02:20h - dies bedeutet einen Schnitt von über 38km/h.

Für mich lief es bis zum Laufen auch sehr gut. Mit einer solider Schwimmleistung von 27 Minuten, dank dem neuen Highspeed-Neopren von whitetip und einer ebenfalls guten Radleistung, lag ich nach dem Radfahren auf Gesamtplatz 23 und Platz 2 in meiner Altersklasse. Beim Laufen musste ich dann aber doch feststellen, dass dies nicht mein Wetter ist. Und so lief es beim Halbmarathon nicht ganz rund. Am Ende stand eine Endzeit von 04:16h und der 4. Platz in der Altersklasse (bei über 300 Startern) sowie der 37. Gesamtplatz von rund 1.800 Athleten. Die Qualifikation für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaften 2013 in Las Vegas habe ich mit der Platzierung auch erreicht.

Nun erholen wir uns noch eine Woche hier im schönen Zell am See vom Wettkampf.

Vielen Dank an unser super Team (Gabi, Eva, Claudia und natürlich Leonard und Moritz), dass uns vor und während des Wettkampfes so toll unterstützt hat.

Hendrik

 

Ergbnisse im Überblick:

Platz AK Platz Gesamt Schwimmen Rad Laufen Gesamt
Hendrik 4 37 00:27:52 02:16:09 01:25:08 04:16:29
Michael Hahmann 38 174 00:36:17 02:23:39 01:27:40 04:35:50
Michael Sabel 85 370 00:39:20 02:20:59 01:39:00 04:47:58

Ergebnissliste Ironman 70.3 Zell am See

Fotos

Videobericht von Sport1

15Aug/110

Saisonhöhepunkt – Ironman 70.3 Wiesbaden

Der Saisonhöhepunkt ist geschafft!

Nachdem ich eigentlich in Frankfurt bei dem Ironman Germany über die Langdistanz starten wollte hatte ich mich doch für den "kleineren Bruder" entschieden. Am 14. August war es dann auch soweit.

Bei für diesen Sommer (wenn man das SOmmer nennen konnte) guten Wetterbedingungen habe ich die recht anspruchsvolle Strecke in Angriff genommen.

Geschwommen wurden 1,9km im Raunheimer Waldsee. Bei dem See handelt es sich um einen aktiven Baggersee. Wir durften so um einen riesigen Bagger der auf einer Insel im See stand herum schwimmen. Eine beeindruckende Kulisse.

NAch dem Schwimmen begann dann die "Arbeit". Auf dem 92km mussten über 1.500 Höhenmeter bewältigt werden. Es ging quer durch den Taunus. In Wiesbaden durften wir dann die "Platte" hochfahren. Oben angekommen war sogar noch Nebel.

Der abschließende Halbmarathon (21,1km) wurde in 4 Runden im Wiesbadener Kurpark gelaufen.

Mit meiner Leistung bin ich zufrieden gewesen auch wenn ich gerne noch 1-2 Minuten schneller gelaufen wäre.

So landete ich in einer Endzeit von 04:40:36h auf dem 6. Platz in meienr Altersklasse (M30) von 237 Finishern in der Altersklasse und der 39. Gesamtplatz von rund 2.00 Startern.

Hier noch die Einzelzeiten und ein paar Fotos.

Schwimmen (1,9km) = 00:29:20h
Rad (92km) = 02:41:26h
Laufen (21,1km) = 01:24:20h

Hendrik

4Dez/100

Ironman 70.3 WM Clearwater/Florida

Back in Germany!

Nach 3 Wochen und einen aufregenden und tollen Urlaub in den USA sind wir wieder zurück im verschneiten Deutschland.

Grund der Reise war neben dem geplanten Urlaub der Start bei der Ironman 70.3 WM in Clearwater Florida (1,9km - 90km - 21km). Im Jahr 2007 bin ich bereits auf dem schnellen Kurs gestartet und kannte daher die unveränderte Strecke. Das Ziel war eine Verbesserung der Zeit aus 2007 (4:10h).

Leider habe ich am Ende meine Zeilzeit um 4 Minuten verpasst. Ich erreichte den 17. Platz in meiner Altersklasse in einer Zeit von 04:14:37h (00:30:25 - 02:15:31 - 01:23:46).

Sieger wie bereits im Jahr zuvor wurde Michael Raelert. Er ist damit der erste Athlet, der seinen Titel bei der Ironman 70.3 WM verteidigen konnte.

Hendrik