3-force | Triathlon Team
30Aug/120

Ironman 70.3 Zell am See

Am Sonntag, den 26. August 2012, fiel um 10:00h der Startschuss für unseren (Michael H., Michael S. und Hendrik) Saisonhöhepunkt, der Ironman 70.3 in Zell am See.

Leider hat das Wetter am Wettkampftag nicht ganz mitgespielt. Obwohl wir in der Woche schon bei 34 Grad die Wettkampfstrecke besichtigt haben, waren es am Wettkampftag leider nur magere 10 Grad bei Dauerregen.

Zusammen mit den Profis wurde zum Auftakt eine 1,9km Runde im Zeller See geschwommen. Anschließend mussten 90km rund um Zell am See und Kaprun absolviert werden. Es wurden zwei Runden à 40km gefahren bevor es zum abschließenden Halbmarathon (21,1km) zurück nach Zell am See ging. Gelaufen wurden 3 Runden entlang des Zeller Sees und durch die Altstadt.

Für Michael Hahmann war es die erste Mitteldistanz. Mit einer Endzeit von 4:35h gelang ihm ein sehr starkes Debüt auf der halben Ironman-Distanz. Michael Sabel lief nach 4:47h durch das Ziel mitten in der Zeller City ein. Für die 90km Radstrecke benötigte er lediglich 02:20h - dies bedeutet einen Schnitt von über 38km/h.

Für mich lief es bis zum Laufen auch sehr gut. Mit einer solider Schwimmleistung von 27 Minuten, dank dem neuen Highspeed-Neopren von whitetip und einer ebenfalls guten Radleistung, lag ich nach dem Radfahren auf Gesamtplatz 23 und Platz 2 in meiner Altersklasse. Beim Laufen musste ich dann aber doch feststellen, dass dies nicht mein Wetter ist. Und so lief es beim Halbmarathon nicht ganz rund. Am Ende stand eine Endzeit von 04:16h und der 4. Platz in der Altersklasse (bei über 300 Startern) sowie der 37. Gesamtplatz von rund 1.800 Athleten. Die Qualifikation für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaften 2013 in Las Vegas habe ich mit der Platzierung auch erreicht.

Nun erholen wir uns noch eine Woche hier im schönen Zell am See vom Wettkampf.

Vielen Dank an unser super Team (Gabi, Eva, Claudia und natürlich Leonard und Moritz), dass uns vor und während des Wettkampfes so toll unterstützt hat.

Hendrik

 

Ergbnisse im Überblick:

Platz AK Platz Gesamt Schwimmen Rad Laufen Gesamt
Hendrik 4 37 00:27:52 02:16:09 01:25:08 04:16:29
Michael Hahmann 38 174 00:36:17 02:23:39 01:27:40 04:35:50
Michael Sabel 85 370 00:39:20 02:20:59 01:39:00 04:47:58

Ergebnissliste Ironman 70.3 Zell am See

Fotos

Videobericht von Sport1

17Jun/120

Naspa City Triathlon Limburg

Der erste Saisonhöhepunkt, der 7. Naspa City Triathlon in Limburg, ist geschafft und es hat auf der olympischen Distanz (1,5km - 40km - 10km) für das Podium gelangt.

Die Veranstaltung mitten in Limburg war wie immer bestens durch die Triathlon-Equipe-Elz organisiert und das Wetter hat ebenfalls mitgespielt. Bei super Bedingungen (außer der Wassertemperatur der Lahn) und guter Konkurrenz konnte ich den 3. Gesamtplatz erreichen.

Geschwommen wurden 1,5km in der Lahn, anschließend mussten 40km in 5 Runden mit dem Rad absolviert werden. Hier verlief die Strecke durch die Limburger Innenstadt nach Eschhofen und wieder zurück. Der abschließende 10km Lauf wurde in 4 Runden durch die Limburger Altstadt zurückgelegt. Zieleinlauf war dann auf dem Neumarkt.

Leider habe ich beim Schwimmen schon gut 2:30 Minuten auf meine Konkurrenten Christoph (Bergmann) und Tim (Meyer) verloren. Auf dem Rad konnte ich gut mithalten und auch etwas Zeit gutmachen. Beim Laufen habe ich aber dann nochmals gegenüber Tim Zeit verloren. Tim ist aktuell in einer super Form nach langer Verletzungspause. So konnte er souverän in einer Endzeit von 02:03:45h (00:21:08 / 01:07:31h / 00:35:06h) gewinnen. Christoph, der die letzten beiden Austragungen des City Triathlon gewonnen hat, landete auf dem 2. Platz in einer Zeit von 02:06:44h (00:21:08h / 01:08:54h / 00:36:42h).

Mit dem 3. Gesamtplatz und einer Endzeit von 02:08:50h (00:23:40h / 01:07:47h / 00:37:23h) war ich bis auf das Schwimmen zufrieden.

Claudia war mit der Staffel von Mundipharma ebenfalls erfolgreich. Sie startete über die Sprintdistanz und übernahm das Schwimmen in der Lahn. Ihre Staffel war an diesem Tag das schnellste Team und hat Staffelwettbewerb gewonnen.

Hendrik

Vielen Dank an Jens und Claudia für die Fotos.

28Sep/110

Weton Benefizlauf – Laufen für den „Guten Zweck“

Am 17.09.2011 bin ich beim Benefizlauf der Firma Weton über die 10km mitgelaufen.

Da es keine "offizielle Wertung" gibt konnte ich es etwas lockerer angehen.
Das hieß konkret, schnell zum Wendepunkt und moderat zurück.
So kam ich in einer Endzeit von 36:30 Minuten noch als erster Läufer zurück zum Weton Firmengelände in Elz.

Die Strecke führte vom Weton Firmengelände in Elz entlag des Radweges zum "Diezer Mühlchen" und wieder zurück.

Die Startgelder und Spenden gingen zu Gunsten der Leberecht-Stiftung für Kinder in Not.

Hendrik

11Sep/110

Sieg zum Saisonabschluß (Triathlon) in Taunusstein/Wehen

Heute haben wir, Jens und ich, den letzten Triathlon (olympische Distanz) für diese Saison in Taunusstein/Wehen bei Wiesbaden absolviert.

Nachdem ich nach Wiesbaden ja den Taunus "radtechnisch" kennenlernen konnte, haben wir uns noch spontan für den Wehener Erich-Fill-Triathlon angemeldet. Der Triathlon findet bereits zum 27. mal statt und dürfte damit wohl einer der ältesten sein.

Geschwommen wurde im neuen Wehener Freibad (1300m) dann wieder 40km durch den Taunus mit 600 Höhenmeter und abschließend 10km laufen. Wobei hier die ersten 5km ebenfalls "taunus-like" waren und entsprechend bergauf verliefen.

Am Ende konnte ich in einer Zeit von 02:04:35h, auch dank der Unterstützung vom kleinen Moritz und Claudia, den Gesamtsieg erringen.

Jens landete in seiner Altersklasse auf dem 9. Platz in einer Zeit von 2:34:00h auf dem anspruchsvollen Kurs.

Der Triathlon war sehr schön und der Ausrichter (TV 1873 Wehen e.V.) sehr freundlich.

Wenn das Wetter stimmt ist die Veranstaltung auf jeden Fall zu empfehlen. Allerdings sollte man sich nicht auf "lockeres Ausrollen" am Saisonende einstellen. Bei diesem Kurs wird einem noch einmal alles abverlangt!

Hendrik

28Aug/110

Stadtlauf Hadamar

Wie bereits in den letzten zwei Jahren bin ich dieses Jahr beim Hadamarer Stadtlauf gestartet.

Denn als "Neu-Hadamarer" muss ich mich bei der Veranstaltung auf meiner "Haus- und Trainingsstrecke" sehen lassen.

Leider waren die Beine nicht ganz zu gut wie in den Vorjahren. So konnte ich aber immerhin als schnellster Hadamarer und schnellster Triathlet die 10km in einer Endzeit von 35:37 Minuten als Gesamt 6. und Sieger in meiner Altersklasse absolvieren.

Hendrik

15Aug/110

Saisonhöhepunkt – Ironman 70.3 Wiesbaden

Der Saisonhöhepunkt ist geschafft!

Nachdem ich eigentlich in Frankfurt bei dem Ironman Germany über die Langdistanz starten wollte hatte ich mich doch für den "kleineren Bruder" entschieden. Am 14. August war es dann auch soweit.

Bei für diesen Sommer (wenn man das SOmmer nennen konnte) guten Wetterbedingungen habe ich die recht anspruchsvolle Strecke in Angriff genommen.

Geschwommen wurden 1,9km im Raunheimer Waldsee. Bei dem See handelt es sich um einen aktiven Baggersee. Wir durften so um einen riesigen Bagger der auf einer Insel im See stand herum schwimmen. Eine beeindruckende Kulisse.

NAch dem Schwimmen begann dann die "Arbeit". Auf dem 92km mussten über 1.500 Höhenmeter bewältigt werden. Es ging quer durch den Taunus. In Wiesbaden durften wir dann die "Platte" hochfahren. Oben angekommen war sogar noch Nebel.

Der abschließende Halbmarathon (21,1km) wurde in 4 Runden im Wiesbadener Kurpark gelaufen.

Mit meiner Leistung bin ich zufrieden gewesen auch wenn ich gerne noch 1-2 Minuten schneller gelaufen wäre.

So landete ich in einer Endzeit von 04:40:36h auf dem 6. Platz in meienr Altersklasse (M30) von 237 Finishern in der Altersklasse und der 39. Gesamtplatz von rund 2.00 Startern.

Hier noch die Einzelzeiten und ein paar Fotos.

Schwimmen (1,9km) = 00:29:20h
Rad (92km) = 02:41:26h
Laufen (21,1km) = 01:24:20h

Hendrik

20Jun/110

„Doppelpack“ am Wochenende

Am Wochenende konnte ich gleich zwei Erfolge verbuchen. Wobei der eine vielleicht nicht ganz sportlich zu sehen ist, obwohl eigentlich schon.

Gestern konnte ich bei meiner ersten Teilnahme des Dreikirchner Triathlons des SC Alemannia Dreikirchen den Gesamtsieg verbuchen. Trotz der unbeständigen Wetterbedingungen hatten wir, bis auf den sturmartigen Wind auf der Radstrecke, einigermaßen Glück mit dem Wetter. Das Wasser war angenehm warm und während des Wettkampfes war es trocken.

Geschwommen wurden 300m im Freibad in Hundsangen. Anschließend ging es auf die 23km Radstrecke nach Molsberg, Wallmerod, Bilkheim. Von dort wieder zurück nach Wallmerod Richtung Dreikirchen zur zweiten Wechselzone. Die Laufstrecke führte auf einem selektiven Rundkurs 5km um Dreikirchen mit einem Abstecher durch das örtliche Kieswerk.

Nach 01:01h erreichte ich das Ziel in Dreikirchen, wo ich von dem engagierten Moderator Basti bereits empfangen wurde.
Im Ziel hieß es dann Tagesbestzeit und somit stand der Gesamtsieg fest da ich in der letzten Startgruppe gestartet war.

 

 

 

 

 

 

Nun aber zum eigentlichen Erfolg und Höhepunkt des Wochenendes. Dieser nahm bereits am Freitag Abend seinen Lauf. Nach einem schönen Abend auf dem Altstadtfest in Limburg begann Claudia den "Zieleinlauf" in Ihrem bisher wohl längsten "Wettkampf". Nach rund 37 Wochen kündigte sich die Geburt unseres Kindes an. Von da an verlief alles sehr schnell und gut. Am 18. Juni 2011 um 00:30h war es dann soweit. Unser Sohn Moritz wurde geboren und wir konnten Ihn das erste Mal in unsere Arme nehmen.

Alle sind gesund, wohlauf und stolz.

Was soll ich sagen, dass war wohl bisher einer der aufregendsten, bewegendsten und schönsten Momente in meinen Leben.

Hier noch ein Foto von Moritz. Er wurde mit einem Gewicht von 3.290 Gramm und einer Größe von 50cm geboren.

 

 

 

 

 

 

Hendrik

30Mai/110

Erfolgreiche Saisoneröffnung für das 3-force Team

Am vergangenen Samsung sind Ilona, Jens und Hendrik beim 1. Erbacher Triathlon erfolgreich in die neue Saison gestartet.

Ilona konnte in einer Zeit von 01:46:10h den 2. Platz in Ihre Altersklasse hinter der Gesamtsiegerin Caprice Giehl belegen.

Nach nur 01:46:10h erreichte Jens das Ziel und landete auf den 9. Gesamtplatz und dem 2. Platz in seiner Altersklasse.

Für mich hieß es im ersten Rennen das neue Material (siehe neue Rennmaschine) für die Ligawettkämpfe zu testen. Ich konnte dann in meiner Startgruppe (2/3) das Rennen bis zum Wendepunkt auf der Laufstrecke anführen. Dann zog allerdings Peter Meyer vorbei. Ich habe versucht "dran" zu bleiben was mit allerdings nur für 1km gelang. Am Ende erreichte Peter dann gute 30 Sekunden vor mir das Ziel in Niedererbach.

Aufgrund der unterschiedlichen Startgruppen hatten wir aber keinen Überblick auf die Gesamtwertung. Denn in der ersten Gruppe waren auch einige schnelle Starter.

So ging dann auch der Gesamtsieg an den ersten der Startgruppe 1, Sebastian Leins. Auf Platz 2. folgte Peter Meyer. Ich konnte den 3. Platz in der Gesamtwertung und Platz 1 in meiner Altersklasse für mich entscheiden.

Sebastian hat mit einem guten Schwimmen und einer sehr starken Radleistung den Grundstein für den Sieg gelegt und hat uns so über 1 Minute "abgenommen". Die Strecke war ihm bestimmt nicht fremd :-)

Fazit des Rennen: Form kommt so langsam, das neue Bike ist "renntauglich" und Sebastian ist fit für Frankfurt!

Hendrik

Ergebnisse in Kürze:

Alle Ergebnisse vom 1. Triathlon in Niedererbach 2011


 

 

 

 

 

 

10Dez/100

Hendrik gewinnt Sparkassen-Fitnesscup 2010

Beim diesjährigen Sparkassen-Fitnesscup waren Michael und Hendrik vom 3-force | Triathlon Team erfolgreich.

Michael konnte seine Altersklasse (MHK) dank seiner guten Läufe in Wissen und Hachenburg gewinnen.
Die Gesamtwertung und somit auch den Sieg in der Altersklasse (M30) konnte Hendrik für sich verbuchen.

Bei den Frauen konnte wie die Jahre zuvor Caprice Giehl die Gesamtwertung für sich entscheiden.

Weitere Infos und Ergebnisse zum Fitnesscup und den Veranstaltungen findet hier auf den Interentseiten des Sparkassen-Fitnesscup:

www.sparkassen-fitnesscup.de

4Dez/100

Ironman 70.3 WM Clearwater/Florida

Back in Germany!

Nach 3 Wochen und einen aufregenden und tollen Urlaub in den USA sind wir wieder zurück im verschneiten Deutschland.

Grund der Reise war neben dem geplanten Urlaub der Start bei der Ironman 70.3 WM in Clearwater Florida (1,9km - 90km - 21km). Im Jahr 2007 bin ich bereits auf dem schnellen Kurs gestartet und kannte daher die unveränderte Strecke. Das Ziel war eine Verbesserung der Zeit aus 2007 (4:10h).

Leider habe ich am Ende meine Zeilzeit um 4 Minuten verpasst. Ich erreichte den 17. Platz in meiner Altersklasse in einer Zeit von 04:14:37h (00:30:25 - 02:15:31 - 01:23:46).

Sieger wie bereits im Jahr zuvor wurde Michael Raelert. Er ist damit der erste Athlet, der seinen Titel bei der Ironman 70.3 WM verteidigen konnte.

Hendrik